Was schön war: #kw18/17



Endlich mal wieder. Allein das ist schon schön.

#
der perfekte FREI-Tag.

#
die Kochlust am Sonntag morgen: Leckereien für die ganze Woche. Butter-Chicken mit Basmati, Borlottibohnesalat mit Thunfisch, Zwiebelsuppe...

#
Weisswurstfrühstück. Wenn auch mit Aufbacklaugenbrezen (woher die hier sonst nehmen?!), aber immerhin dem besten, natürlich importierten Weissbier. Das Bier wird hier dank der vielen Kleinbrauereien zwar kontinuierlich besser, aber Weizen, das können sie noch nicht, die Schweizer.

#
das Treffen mit all den Grenzüberschreitern der trinationalen Region Basel. Tut gut in Zeiten, wo es so einfach ist müde zu werden und nicht mehr dran zu glauben, dass diese manchmal so anstrengende grenzüberschreitende regionale Zusammenarbeit in diesem 3Land etwas bringt. Wo die Zeit der grossen Euphorie vorbei ist und wir in den Mühen der Ebene angekommen sind. Wo Grenzen wieder aufzurichten soviel leichter und vernünftiger erscheint als sie weiter mühsam abzubauen. Ja, wir waren vielleicht wirklich schon mal weiter mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, haben uns aber auch an das Erreichte schon so sehr gewöhnt, dass wir es nicht mehr zu schätzen wissen. Umso aufbauender ist das Zusammentreffen mit jenen Menschen, die - genau wie ich - einfach weiter machen. Gerade jetzt.

#
das Ergebnis der #presidentielle2017
7.12.16 23:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de