Hallo Julipendenzen!



Mir gefällt die Idee von Ellen ganz wunderbarst mir nicht nur jede Woche To-do-Listen (helv.: Pendenzenlisten) zu schreiben, sondern diese nicht nur mit der Pflicht, sondern auch der Lust zu füllen. Und kombiniere das nur zu gerne mit einer Julivorschau.

Im Juli "muss" ich:

- den Sommer geniessen, immer wieder, immer anders.

- die Ferien beginnen: wir fahren die Veloodyssey von Roscoff in der Bretagne am Ärmelkanal bis Arcachon am Atlantik/Bordeaux an der Gironde. Ich freue mich nicht nur auf gutes Wetter, sondern - auch in der Hochsaison - auf abwechslungsreiche Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Genüssen.

- das Velo hierfür parat machen. (Doch ich bin etwas stolz auf mich: erst der 2. und schon erledigt).

- mit der Kollegin tanzen gehen. Eine Idee, die geboren wurde, nachdem wir beim gemeinsamen Konferenzbesuch das Tanzen nach dem Conference Dinner derart genossen haben. Und uns einig waren, dass wir das gern öfters haben wollen. Und dass es alleine einfach keinen Spass macht.

- eine der besten Baritone unserer Zeit mit ganz anderer Musik als seinem klassischen Fach geniessen.

- viele Male Outdoor Yoga machen

- viele Male rheinschwimmen, mit den Kollegen, mit FreundInnen, alleine...

- Haare und Füsse sommerschön pflegen lassen

- bei der Arbeit die Ruhe der Sommerpause nutzen

- nach Monaten endlich einen Übergabetermin ("Tausche Socken gegen Pussyhat". Und Mispelsamen!!) mit Little B hinzukriegen.
Heute hat es - auf der Rückreise von ihr und dem Midi-Monsieur von Frau Brüllen endlich geklappt. Es war schön, euch im RL kennenzulernen. Vielleicht klappt es ja mal mit gemeinsamen Velofahren rund um den Henninger Turm Frankfurt!

2.7.17 10:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de